Klasse 1 a

–  Fotos folgen  –

Lesen in der Lesezeit

Einmal im Monat genießen wir die Lesezeit, in der wir in entspannter Umgebung unsere eigenen Bücher lesen. Zu Beginn des Schuljahres hat Frau Ströbel uns noch viel vorgelesen. Jetzt sind wir schon so gute Leser geworden, dass wir viele Bücher selbst lesen können. Toll, dass unsere Paten uns regelmäßig dabei unterstützen. Von den großen Kindern kann man viel lernen.

 

Was blüht denn da?

Im Sachunterricht haben wir uns in den letzten Wochen mit den Frühblühern beschäftigt. Wir können nun Schneeglöckchen, Krokus, Tulpe und Osterglocke unterscheiden. Auch den Aufbau einer Osterglocke haben wir besprochen. Zum Abschluss der Unterrichtsreihe haben wir heute die Zwiebeln von verwelkten Narzissen in einem Beet auf dem Schulhof eingepflanzt. Wir sind schon gespannt, ob unsere Narzissen im nächsten Jahr wieder so schön blühen.

Weil bis dahin aber noch so viele Tage vergehen, haben wir im Kunstunterricht ein Blumenfenster gestaltet.

 

Erlebnisse im Schnee

Der kurze und heftige Schneefall im Januar und Februar bot eine gute Gelegenheit, mit den Erstklässlern einen Schneespaziergang zu machen. Die Kinder konnten sich intensiv mit der weißen Pracht beschäftigen und Versuche im Schnee durchführen. Beispielsweise fanden sie heraus, dass sich eher trockener Pulverschnee nur schwer zu einer Kugel formen lässt. Ist der Schnee aber nass, so macht es wenig Mühe ihn festzudrücken. Der Schneemann konnte dann auch schnell und einfach gebaut werden. Die Kinder zeichneten in eine unberührte Schneefläche Formen und Buchstaben und hatten Freude daran, wenn andere dies lesen konnten. Andere Kinder hatten einfach Spaß daran auf einer selbst geformten Schneepiste entlangzurutschen und zu schauen, wer mit welcher Technik am weitesten rutschte. Für die Schülerinnen und Schüler bot dieser Ausflug tolle Erfahrungen und neue Erkenntnisse, aber vor allem viel Spaß.

To Top