Informationsabend für Schulneulingseltern

Im September findet an der KGS Arsbeck alljährlich der Informationsabend für die Eltern der kommenden Schulneulinge statt. Zu Beginn stellt die Schulleitung unsere Schule mit ihren  Besonderheiten und Leitideen unserer Arbeit vor. Im Anschluss werden die Eltern in Gruppen durch die Räume der Schule geführt, in denen Vorträge zu verschiedenen Bestandteilen der Arbeit der KGS Arsbeck gehalten werden. So können die Eltern etwas zu einem typischen Schulmorgen, dem Erlenen des Lesens und Schreibens sowie den Methoden hören, mit denen die Kinder an der Schule das Lernen lernen. Im Anschluss beantwortet eine Sonderpädagogin Fragen zum gemeinsamen Lernen und auch die Schulleitung nimmt sich für Fragen rund um die Schule und das Lernen viel Zeit.

Tag der offenen Tür

Die Kinder selbst haben dann am darauffolgenden Samstag, unserem Tag der offenen Tür, die Gelegenheit in das Schulleben hineinzuschnuppern. An beiden Standorten finden vier Stunden Unterrichtfür alle Klassen statt. So können die kommenden Schulneulinge  die Schulkinder in ihrem Alltag sehen und manchmal auch schon zeigen, was sie bereits können. Die Stunden in den ersten Klassen sind dabei natürlich sehr beliebt. Interessierte Eltern schauen dort gerne mit ihren Kindern hinein, um herauszufinden, was sie in den ersten Schulwochen erwarten wird. Aber auch die Klassen 3 und 4 freuen sich über den Besuch, dem sie einmal zeigen können, wie sie in den höheren Jahrgängen der Grundschule lernen.

 

Die Minischule in der KGS Arsbeck

Kindergartenkinder, die im neuen Schuljahr zu uns auf die Schule kommen, besuchen zwischen den Osterferien und den Sommerferien vor der Einschulung die Minischule.

In der Minischule werden die Kinder langsam an das Schulleben herangeführt. Dieses Angebot unserer Grundschule bietet den Kindern einen altersgerechten Übergang vom Kindergarten zur Schule. Eine sanfte Verzahnung von elementarer Erziehung im Kindergarten und primarer Erziehung in der Grundschule, die den Kindern sowie den pädagogischen Mitarbeitern Spaß bereitet und letztlich sicherlich auch manchen Eltern einige Sorgen und Bedenken nimmt.

 In diesen Bereichen erfahren Kindergartenkinder Schule in „Miniatur“ in der KGS Arsbeck:

  • Vertiefung von bereits erlernten Inhalten aus dem Kindergarten (Gesprächskreis, Gesprächsregeln, Basiskompetenzen…)
  • Vermittlung von grundlegenden Regeln des Schullebens
  • Kennenlernen der zukünftigen Schule (Pausengelände, Klassenräume, Toiletten, Forum, Sekretariat, OGS) von außen und innen
  • Kennenlernen künftiger Bezugspersonen in der Schule z.B. Lehrer, OGS Mitarbeiter, Hausmeister und der Sekretärin

Die Vorschulkinder können so bereits vor Beginn ihrer Schulzeit eine Beziehung zu einer bekannten erwachsenen Person (Sozialpädagogin), welche sie durch die gesamte Schuleingangsphase begleitet, aufbauen. Zudem werden unter den Kinder erste Kontakte und Freundschaften geschlossen.

Die Einladung zur Minischule erfolgt über den jeweiligen Kindergarten. Die zuständigen Vorschulerzieherinnen aus den Kindergärten sind zum ersten Minischulunterricht herzlich willkommen.

Auch Kinder, die keinen Kindergarten besucht haben, sind ebenfalls herzlich eingeladen. Hier erfolgt die Kontaktaufnahme per Post.

Geleitet wird die Minischule von der zuständigen Sozialpädagogin des Grundschulstandortes, welche die Kinder seit der Schulanmeldung immer wieder gesehen und diese auch im Kindergarten bereits besucht hat.

 

Zuständig für die Minischule in der KGS Arsbeck Schulverbund Arsbeck und Wildenrath:

Hauptstandort Arsbeck: Frau Ulla Jansen (Sozialpädagogin in der Schuleingangsphase)

Teilstandort Wildenrath: Frau Ina Haustein (Sozialpädagogin in der Schuleingangsphase)

Kontakt: KGS Arsbeck, Sekretariat, Tel: 02436/1334

Informationsabend zur Einschulung

Kurz vor den Sommerferien sind die Eltern der kommenden Schulneulinge zu einem Informationsabend eingeladen, auf dem sie Informationen zur Organisation der Einschulung, der Klassenbildung und -zusammensetzung und zu benötigten Materialien erhalten.

Hier erhalten Sie auch die „Einschulungszeitung“ für ihre Kinder.

 

To Top