Klasse 2 b

 

Das haben wir in Klasse 1 erlebt.

 

Das erste Schuljahr ist vorbei

Nach einem aufregenden ersten Schuljahr, in dem die ehemaligen Schulneulinge feste Mitglieder der Schule geworden sind, viele neue Dinge gelernt und neue Freundschaften geschlossen haben, beginnen nun die Sommerferien.

In den letzten Schultagen haben die Kinder der Klassen 1a und 1b noch einmal schöne gemeinsame Erlebnisse gehabt. Am Mittwoch machten alle gemeinsam einen Ausflug zum nahegelegenen Spielplatz und konnten auf dem Weg dahin einige Dinge aus dem Sachunterricht wiederentdecken. In einem Nutzgarten wurden viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten angebaut, die die Kinder vor einiger Zeit im Unterricht besprochen und geschmacklich erkundet haben. An den Getreidefeldern wurden die Merkmale der unterschiedlichen Kornarten besprochen und die Kinder waren begeistert zu sehen, wie ihre Lebensmittel ursprünglich aussehen.

Am Spielplatz angekommen, hatten die Kinder nach einer gemeinsamen Früchstückspause Zeit zum Spielen und Toben. Auf dem Rückweg konnte man schon von Weitem die herannahenden Kinder hören. Sie sangen mit Begeisterung die bekannten Lieder aus dem Musikunterricht und den Probem für die Abschlussfeier der Viertklässler.

Am Donnerstag frühstückten die Kinder der Klassen 1a und 1b in einer großem gemeinsamen Runde. Die Kinder brachten verschiedene Obst- und Gemüsesorten mit und machten die Mahlzeit so zu einem gesunden Start in den Tag. Besonders beliebt war dabei der Naturjoghurt, den sich jedes Kind individuel mit dem vorhandenen Obst mischen konnte.

Für alle war dies ein schöner gemeinsamer Abschluss des ersten Schuljahres.

 

Erlebnisse im Schnee

Der kurze und heftige Schneefall im Januar und Februar bot eine gute Gelegenheit, mit den Erstklässlern einen Schneespaziergang zu machen. Die Kinder konnten sich intensiv mit der weißen Pracht beschäftigen und Versuche im Schnee durchführen. Beispielsweise fanden sie heraus, dass sich eher trockener Pulverschnee nur schwer zu einer Kugel formen lässt. Ist der Schnee aber nass, so macht es wenig Mühe ihn festzudrücken. Der Schneemann konnte dann auch schnell und einfach gebaut werden. Die Kinder zeichneten in eine unberührte Schneefläche Formen und Buchstaben und hatten Freude daran, wenn andere dies lesen konnten. Andere Kinder hatten einfach Spaß daran auf einer selbst geformten Schneepiste entlangzurutschen und zu schauen, wer mit welcher Technik am weitesten rutschte. Für die Schülerinnen und Schüler bot dieser Ausflug tolle Erfahrungen und neue Erkenntnisse, aber vor allem viel Spaß.

 

Laternen Basteln in der Klasse 1b

Auch in der Klasse 1b wurde es zum Laternenbasteltag so richtig voll. Viele  Eltern hatten sich Zeit genommen und unterstützten die Kinder beim Basteln der Laternen.

„Wir arbeiten hier an einer Delfin-Laterne, denn Dora, unser Klassentier, ist ein Delfin und wir sind die „Delfin-Klasse“ „, sagt ein Kind.  Weiterhin wird von einem anderen Kind beschrieben: „Diese Laterne wird aus 2 Papptellern gebastelt. Die Pappteller werden zuerst blau angemalt.

In die ausgeschnittenen Kreise in der Mitte kleben wir Transparentpapier. Blaues, denn das soll das Meer sein. Und gelbe Stücke, die dann die Sonnenstrahlen sind. Und in der Mitte schwimmt natürlich ein Delfin.“

Die Kinder erklären, dass man nicht zu viel blau nehmen soll, da dann das Meer zu dunkel wird und die Lämpchen vom Laternenstab nicht mehr durchscheinen. Auch Wasserpflanzen kann man auf einigen Laternen sehen.

Für alle ist es schön gemeinsam zu basteln und die Eltern machen das richtig gut! „Ich bin sogar heute mit zwei erwachsenen Assistenten gekommen“, berichtet ein Junge. In der Klasse und in der Schulgemeinschaft werden in den nächsten Tagen noch kräftig St. Martinslieder geübt. Kinder aus der Delfinklasse erzählen, dass sie dies auch mit Mama im Auto, in der OGS und auf dem Nachhauseweg tun – damit St. Martin uns auch am kommenden Samstag gut hört.

To Top