Was macht uns besonders?

Unsere Schule ist eine Schule für jedes Kind. Neben den Kernpunkten unseres Unterrichts haben wir in den vergangenen Jahren weitere Schwerpunkte in unser Schulprogramm aufgenommen, die der Förderung der Kinder auf vielfältiger Weise dient. So setzen wir die Inklusion in vielfältiger Weise in unserer Schule um.

Gemeinsames Lernen – GL

Gemeinsames_Lernen

Die KGS Arsbeck eine der Schwerpunktschulen der Stadt Wegberg im Gemeinsamen Lernen von Kindern mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf. Im Jahre 1995 betrat die KGS Arsbeck als erste Schule im Stadtgebiet den Weg des Gemeinsamen Unterrichts. Im Gemeinsamen Lernen können sich alle Kinder in ihrer individuellen Andersartigkeit kennen lernen, in ihrer Gleichwertigkeit wahrnehmen und wertschätzen. Wir haben uns auf den Weg zur Inklusion gemacht, um Kindern mit verschiedenen Herausforderungen in unserer Schule eine Chance zum Lernen zu gegeben. Unterschiedliche Lernausgangslagen eines jeden Kindes versuchen wir im Schulalltag zu berücksichtigen. Im Besonderen erhalten Kinder mit verschiedensten sonderpädagogischen Förderbedarfen eine entsprechende Förderung. Jedes Kind lernt und profitiert vom anderen gemäß der individuellen Stärken und Schwächen. Zur Unterstützung unseres Lehrerteams arbeiten auch drei Sonderpädagoginnen in unserem Schulverbund.

MINT – freundliche Schule

 

Als „MINT-freundliche Schule“ nehmen wir an beiden Standorten schon lange Zeit die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik besonders in den Blick. Im September 2016 wurden wir für dieses Bestreben auch geehrt (Bericht der Rheinischen Post vom 01.10.2016).

 

logo-schule-2016_web

 

 

Im Bereich Mathematik bietet die „Mathe-Asse“-AG über den Unterricht hinaus herausfordernde Aufgaben. Zudem ermöglichen wir unseren SchülerInnen die Teilnahme an Mathematikwettbewerben wie „Landesweiter Mathematikwettbewerb NRW“ und „Mathe-Känguru“.  (Ehrungen der Teilnehmer 2017 in Arsbeck und Wildenrath)

20170516_112638-001 20170516_112043-001  Foto

Informatik bezog sich im Grundschulalltag bisher auf die Nutzung neuer Medien. Dabei bieten wir unseren SchülerInnen die Möglichkeit,  an Computern/Notebooks zu Fragen und Themen des Unterrichts zu recherchieren.                                                                                                                                                                  

Seit Februar 2017 nehmen wir jedoch auch an dem innovativen Projekt „Informatik an Grundschulen“ teil . Dieses umfasst speziell für die Grundschule entwickelte Unterrichtsreihen zum Thema „Digitale Welt -Datenübertragung“ und „Roboter“. Unsere Viertklässler arbeiten mit sehr viel Freude an diesen spannenden Themenbereichen. Darüber hinaus nahmen wir in diesem Schuljahr sehr erfolgreich zum ersten Mal am neu entwickelten Grundschulformat des Wettbewerbs „Informatik-Biber“ teil. (Mehr zum Thema hier.)

Ein besonderes Anliegen ist es uns, das Interesse unserer SchülerInnen an Naturphänomenen und naturwissenschaftlichen Experimenten zu wecken und zu fördern. Dazu haben wir in den letzten Jahren in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik einen großen Materialfundus zusammengetragen, so dass wir zu vielfältigen Themen den Kindern ein forschend-entdeckendes Lernen, sowohl im Unterricht als auch in unserer „Forscher-AG“, ermöglichen können. So arbeiten die Kinder zum Beispiel an Themen wie „Brücken – und was sie stabil macht“,  „Fahrzeugbau“, „Schwimmen und Sinken“,  „Elektrizität“,  „Magnetismus“,  „Schall“,  „Licht und Schatten“,  „Feuer und Flamme“ oder bauen mit LEGO education-Baukästen zum Thema „Einfache Maschinen“.   Auch die Bionik war schon Unterrichtsthema. Durch das eigene Tun erkennen die Kinder naturwissenschaftliche und technische Zusammenhänge und es werden Kompetenzen wie problemlösendes Denken, Kommunikation über Abläufe, Argumentation und Dokumentation gefördert.

20151106_092228 img_0129 20170110_111829 20170516_122433-001

Im Zuge einer Kooperation mit dem als MINT- EC-Schule ausgezeichneten Maximilian-Kolbe-Gymnasium in Wegberg besuchten uns in den letzten Jahren immer wieder einige Mittelstufen-SchülerInnen mit ihrem Chemielehrer und führten an Stationen verschiedene einfache chemische Experimente zum Thema Wasser durch.

Auch Ausflüge und Unterrichtsgänge haben oft einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Besonders unsere Lage im Naturschutzgebiet bietet uns dabei hervorragende Möglichkeiten für konkrete Naturerfahrungen.  

                                            dsc02069 Juni-2016-291

In unserem Bestreben in diesem Bereich weiterzuarbeiten und uns auch weiterzubilden werden wir unteranderem durch die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ und das Projekt „Chemol“ unterstützt.

Euregio-Profil

Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.– Tschechisches Sprichwort

 

 

 

 

Unsere Schulen liegen nur einige Kilometer von der belgischen und niederländischen Grenze entfernt. Viele Familien nutzen die Grenznähe um im benachbarten Ausland einzukaufen, Ferien und Tagesausflüge zu machen. Auch streben immer mehr Schüler aus unserer Region ein Studium in den Niederlanden an.

Wir möchten unsere Schüler/innen befähigen, sich bewusst mit den Nachbarn auseinanderzusetzen, die Euregio näher kennen zu lernen und Sprachbarrieren abzubauen. Die Schüler erleben, wie spannend der Lebensraum Grenzland ist und welche Möglichkeiten sich hier bieten. Der euregionale Gedanke wird im Schulalltag verankert. Die Schüler/innen können an unseren Schulen ein Euregiokompetenz-Zertifikat erwerben. Dies ist möglich, da beide Standorte Euregioprofil-Schule sind (Wildenrath seit 2012/13, Arsbeck seit 2015) .

Euregioprofil logo final

Das Label „Euregioprofil-Schule“ fußt auf drei Säulen:

  • Euregio-Wissen: grenzüberschreitendes, interkulturelles Bewusstsein sensibilisieren
  • Sprachbegegnung: lebendiges Erlernen der Nachbarsprache in Schule und OGS
  • Hautnah-Erfahrung: persönlicher Kontakt mit den Nachbarländern; Besuche von/bei der Partnerschule Mariahoop

Bisherige Aktivitäten unserer Schulen:

  • Februar 2013 euregionales Singfest in Wildenrath
  • Dezember 2013 euregionales Sportfest in Wildenrath
  • 2014 Ausflug zum Gemüsehändler in den Niederlanden
  • 2015 Besuch und Gegenbesuch der Partnerschule Mariahoop
  • Mai 2017 Teilnahme am Euregionalen Sprachenfest in Alsdorf im Energeticon
  • Niederländisch als Begegnungssprache in den Klassen 3 und 4, hier singen wir Lieder, arbeiten mit und zu Kinderbüchern, etc.
  • besondere Feste wie Sinterklaas und Koningsdag nutzen wir zur Wortschatzerweiterung
  • Niederländisch AG für die Klassen 3 und 4 in Arsbeck und für die Klassen 2, 3 und 4 in Wildenrath

Für die Schüler, die an der AG teilnehmen, gibt es einen Vermerk auf dem Zeugnis und das Euregiokompetenz-Zertifikat am Ende des 4.Schuljahres. Zukünftig möchten wir weiter intensiv mit den Schülern/innen zum Erhalt des Euregioprofil-Labels arbeiten und den Kontakt zur Partnerschule verstärken und kultivieren.

Qualität in sprachheterogenen Schulen – QuisS

Der Schulverbund KGS Arsbeck – Wildenrath wurde im Mai 2014 in den erweiterten QuisS Verbund der Bezirksregierung Köln aufgenommen.

QuisS (Qualität in sprachheterogenen Schulen) ist ein Unterstützungsprogramm für Schulen, die sich durch sprachliche Heterogenität und die Mehrsprachigkeit auszeichnen.

Als QuisS-Schule haben wir uns entschieden, unsere Schüler in all ihren mitgebrachten und zu erwerbenden Fähigkeiten und Fertigkeiten im Rahmen eines sprachsensiblen Unterrichts systematisch zu stärken. Dabei möchten wir die Mehrsprachigkeit wahrnehmen und für das Lernen nutzen. Das Ziel der bewussten Förderung des Erlernens der deutschen Sprache (inklusive der Grammatik) setzen wir durchgängig in allen Klassen und in allen Unterrichtsfächern um. Auf diese Weise profitieren auch die Kinder, deren Muttersprache Deutsch ist.

Basis dafür ist eine systematische Unterrichtsentwicklung im Bereich DemeK (Deutsch in mehrsprachigen Klassen). Das Kollegium wurde im Schuljahr 2015 / 2016 durch eine externe Moderation geschult und wird kontinuierlich bei diesem Prozess begleitet.

Zusätzlich werden an beiden Standorten QuisS – Förderstunden angeboten.

Weitere Informationen zu den Themen „QuisS 100“ und „DemeK“ können Sie in den zum Download angefügten Broschüren nachlesen.

Broschuere_Demek

Netzwerkschule „Begaben wagen“

Die KGS Arsbeck ist am Hauptstandort eine von 13 Netzwerkschulen „Begaben wagen“ des Kreises Heinsberg. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Förderung der Fähigkeiten besonders begabter Kinder. Wir entwickeln gemeinsam mit anderen Schulen Unterrichts-konzepte und Projekte, die dem Lernbedürfnis dieser Kinder entsprechen. Auch im regulären Unterricht ist die Begabungsförderung als selbstverständlicher Bestandteil integriert. Ein Höhepunkt aller Netzwerkschulen war in den vergangenen Jahren der „Kinderhörsaal“, dort präsentierten Schüler der verschiedenen Schulen ihre besonderen Fähigkeiten und Begabungen.

To Top