ChillZeit – Interessantes von unserem Caterer

Unser Caterer veröffentlicht viermal im Jahr einen Newsletter mit Tipps rund um das Thema Ernährung und Neuigkeiten zu seinem Programm.

Hier finden Sie die neueste Ausgabe:

ChillZeitChill Zeit – Vitesca 3-2017

 

Ökologisch einkaufen – Aktion „Stoffbeutel statt Plastiktüten!“

Auch im Rahmen der Sommerferienbetreuung setzt sich die OGS Arsbeck mit Kreativität und sozialem Engagement für die Nachhaltigkeit ein. In einem offenen Angebot haben wir die Aktion unter dem Motto „Stoffbeutel statt Plastiktüten“ mit viel Spaß durchgeführt.

IMG_6473
Nachdem einiges über den bewussten Umgang mit der Umwelt gelernt wurde, haben wir unter dem Leitgedanken des Umweltbewusstseins eine Woche lang immer wieder fleißig Stoffbeutel bemalt und besprüht. Letztendlich sind dabei rund 70 kleine Kunstwerke auf Stoffbeuteln entstanden.

IMG_6458   IMG_6457IMG_6461

Mit dieser Anzahl sollte natürlich etwas bewirkt werden, sodass wir, die Kinder der OGS Arsbeck, uns auf den Weg zum REWE-Arsbeck gemacht haben mit dem Ziel die Leute zur Nachhaltigkeit zu bewegen.

IMG_6480

Dort wurden die Taschen mit viel Begeisterung verschenkt und natürlich von den Kunden des REWE Marktes direkt eingesetzt!
IMG_6475   IMG_6474
Ein herzlicher Dank gilt dem netten REWE Team und besonders Hr. Arndt!

 

Kinder forschen im Bachwasser

Angelsportverein 1

Workshopleiter Marius Hülsey (l.) vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe untersucht zusammen mit Manfred Grambusch, stellvertretender Vorsitzender des Angelsportvereins Arsbeck-Dalheim und Ausbilder zur Fischereiprüfung, und Grundschulkindern die Tierwelt des Krebsbaches im Heuchter Bruch. FOTO: Peters

Wegberg. Mit Keschern holten die rund 30 Grundschüler in den Sommerferien Bachflohkrebse oder Mückenlarven aus dem Wasser und schauten sie durch Lupen an. Sie nahmen am Workshop „Tümpeln“ teil. Von Nicole Peters

Mit großem Feuereifer und viel Leidenschaft für das Element Wasser und dessen tierische Bewohner begaben sich die rund 30 Grundschüler in Zweiergruppen in Arsbeck in den Krebsbach oder an dessen Ufer: Einer hielt den Kescher und der andere die Becherlupe in der Hand. Lea Siebenborn und Marius Hülsey vom Landesfischereiverband Westfalen und Lippe waren auf Initiative des Angelsportvereins Arsbeck-Dalheim 1973 hergekommen. Innerhalb der Ganztagsbetreuung des Schulverbundes Arsbeck-Wildenrath vermittelten sie im Workshop „Tümpeln“ des FINNE-Projekts Wissen rund um das Wasser.

Nach einer theoretischen Einführung waren alle in den Heuchter Bruch neben dem Arsbecker Schulgebäude gegangen, um die Natur direkt zu erforschen. „Die Tiere, die ihr im Wasser findet, solltet ihr möglichst schnell ins Glas bringen“, hatte Siebenborn den Kindern empfohlen. Mit Wasser gefüllt, boten die Becherlupenbehälter den Lebewesen neuen Lebensraum. „Wichtig ist, dass die Tiere nicht auf den Boden fallen.“ Die beiden Workshopleiter hatten Abbildungen mit Tierchen, die im Bachwasser angetroffen werden könnten, hochgehalten: Bachflohkrebs, Flussnapfschnecke oder Larven gehörten dazu. Falls ein kleiner Fisch dabei sei, sollten die Nachwuchsforscher Bescheid sagen, fügte Hülsey an. Im kleinen Behälter bekämen diese nicht genügend Sauerstoff. Am Wasser angekommen machten sich die Erst- bis Viertklässler erst einmal mit ihren Utensilien vertraut. Nach und nach bevölkerten dann flinke Schwimmer die kleinen Behälter. So zeigte etwa Damian (2. Klasse) ganz aufgeregt seinen mit Pflänzchen und Bachflohkrebsen gefüllten Becher vor. Die Tierchen, die unter Steinen, am Boden oder in Ufernähe zu finden waren, ließen sich am besten mit Partner vom Netz aus hinein befördern. Im Anschluss an den dortigen Aufenthalt, bei dem die Kinder vor allem Bachflohkrebse und Mückenlarven fanden, die sie zu einem größeren wassergefüllten Bottich brachten, stand die Untersuchung des Helpensteinbachs an. Mit Freude begleiteten Vertreter von Fischerei-Organisationen die Aktion.

Manfred Grambusch, stellvertretender Vorsitzender des Angelsportvereins und Ausbilder zur Fischereiprüfung, stand in wasserdichter Ausrüstung mit im kühlen Nass. Vereinsvorsitzender Günther Küpper äußerte indes die Hoffnung, dass die Veranstaltung bei den jungen Teilnehmern das Interesse für Gewässer und Natur wecke. Falls gewollt, könnten sie ihr Wissen im Verein vertiefen.

Dort sei eine Mitgliedschaft ab jedem Alter möglich. Den Jugendfischereischein könnten die Kinder mit zehn bis 16 Jahren und die zugehörige Fischereiprüfung ab 14 Jahren machen. Einige junge Mitglieder hätten sie schon in ihren Reihen, fügte Jugendleiterin Renate Mews an, schön wäre es, mit weiteren zusammen Jugendarbeit aufzubauen.

Quelle: RP, 16.8.2017

INFO

Wissen rund ums Gewässer

Angelsportverein Arsbeck-Dalheim Vorbereitung auf die Fischereiprüfung: Paul-Willi von Krüchten (02433 903790), Manfred Grambusch (02436 1407); www.asv-arsbeck-dalheim.de

Landesfischereiverband Westfalen und Lippe Durchführung von Workshops an Schulen und mit in den Fischereiverbänden NRWs organisierten Jugendgruppen, Nina Dorenkamp (0251 4827121). www.lfv-westfalen.de

 

„Schuppentiere“ zu Besuch in der OGS Arsbeck

Zum Abschluss ihrer Grundschulzeit in der OGS Arsbeck und Wildenrath gab es auch in diesem Jahr für die 4.-Klässler aus dem Offenen Ganztag ein letztes Highlight.

Ein Mitarbeiter des Aqua-Zoo Düsseldorf kam mit zahlreichen Requisiten und auch einigen lebenden Tieren in unsere Grundschule.  Dort gab er den Kindern zu ihrem Wunschthema: „Schuppentiere“ zwei Stunden interessante Informationen. Dabei konnten die Kinder natürlich auch ihr Vorwissen einbringen und so entwickelte sich sehr schnell ein lebhaftes Gespräch.

Als die Kinder dann auch noch Schlangenhäute und Produkte aus Schlangen- und Krokodilleder anfassen und begutachten durften, hatte der Mann vom Aqua Zoo sie dann vollends in seinen Bann gezogen.

Absoluter Höhepunkt war aber die Tatsache, dass jedes Kind sich eine lebende Schlange um den Hals legen sowie eine Bartagame in seiner Hand halten und streicheln durfte. Das war für die Kinder ganz schön aufregend und einige mussten dazu schon ihren ganzen Mut zusammen nehmen.

P103099020170629_154958-001

Am Schluss waren alle – sowohl Kinder als auch Betreuer und Lehrer – der Meinung, dass es zwei tolle und sehr interessante Stunden waren.

Beitrag von A.P., 10 Jahre, Klasse 4a:   

Am 29.6.2017 war für die Betreuungskinder der 4. Klasse der Aqua Zoo Düsseldorf in der Schule. Alle Kinder durften Schlangenhaut anfassen. Sie durften sogar Taschen aus Schlangen- und Krokodilhaut berühren, die von Zollbeamten bei Kontrollen beschlagnahmt worden waren. Zum Schluss gab es
eine Bartagame, die die Kinder streicheln durften. Eine Schlange durften sie auch um den Hals tragen.

20170629_154913-001  P1040003

Grüner Daumen vereint Generationen

Wegberg: Grüner Daumen vereint Generationen

Kinder des Offenen Ganztages der KGS Arsbeck und Wildenrath am Hochbeet mit den Seniorinnen Anneliese Trebels (grünes Hemd, links) und Christine Weber vom Johanniterstift Erkelenz. FOTO: Ruth Klapproth

Wegberg. Grundschüler aus der Garten-AG der Offenen Ganztagsschule (OGS) Wildenrath und Arsbeck empfingen in ihrem Bauerngarten an Haus Wildenrath 15 Senioren aus Erkelenz. Bei den Besuchern kamen Erinnerungen an alte Zeiten auf.Von Daniela Giess

Es sollten entspannte Stunden werden. Den Bewohnern des Erkelenzer Johanniterstifts den Schulgarten zeigen, sie zur gemütlichen Kaffeetafel mit Streuselkuchen vom Blech unter freiem Himmel einladen: Die 15 Mitglieder aus der Garten-AG der Offenen Ganztagsschule (OGS) Wildenrath und Arsbeck empfingen jetzt 15 Senioren aus der Erka-Stadt.

Auf dem Gelände der Naturschutzstation des NABU luden die Mädchen und Jungen ihre betagten Gäste zu kleinen Führungen durch den barrierefreien Bauerngarten ein, der auch von Rollstuhlfahrern ohne Probleme erkundet werden kann. Hier bauen die jungen Hobbygärtner unter der fachkundigen Anleitung der Naturpädagogin Helga Korzitze unter anderem Gurken, Möhren, Lauch, Zwiebeln, Kürbisse, Tomaten, Kartoffeln, Johannisbeeren und Zucchini an.

Aufgeteilt in zwei Arbeitsgruppen, die Schmetterlinge und die Marienkäfer, lernen die Grundschüler dabei, wie man Obst und Gemüse anbaut, den Garten pflegt und eine möglichst reichhaltige Ernte einholt. „Im vergangenen Jahr war es so viel, dass wir den Kindern sogar noch etwas mitgeben konnten für ihre Familien zu Hause“, erzählte Ulla Jansen, die Koordinatorin des OGS-Betriebs in Arsbeck. Mit ihrer Wildenrather Kollegin Natalie Malek hatte sie den Besuch aus dem Erkelenzer Johanniterstift gut vorbereitet. „In unserem Garten“ hieß das selbst geschriebene Gedicht, mit dem die jungen Gastgeber ihre Besucher erfreuten. Außerdem hatten die Grundschüler mit dem grünen Daumen viele bunte „Glückssteine“ bemalt, die sie den Senioren als kleine Erinnerung schenkten. Heinz Greitzke (83) genoss den Aufenthalt im Freien sichtlich. „Es ist so schön, den Kindern dabei zuzusehen, wie sie den Garten bewirtschaften“, erklärte er glücklich. Früher verbrachte der Titzer selbst unzählige Stunden im eigenen Garten. Früher – das war die Zeit, bevor die Erkrankung ihn zwang, ins Johanniterstift umzuziehen. Die Hoffnung, in seinen Garten zurückzukehren, hat Heinz Greitzke nie aufgegeben. „30 Stauden Tomaten habe ich da, dazu Frühkartoffeln, Gurken und Zucchini“, zählte er auf. Seit vier Monaten lebt er im Johanniterstift. „Meine Gesundung macht gute Fortschritte“, zeigte er sich optimistisch. „Ein eigener Garten ist immer mit viel Arbeit verbunden“, so Greitzke. „Früher hat mir meine Lebensgefährtin dabei geholfen.“

Susanne Stevens vom Sozialen Dienst des Johanniterstifts, die bei dem Ausflug ins Grüne von zwei Betreuungsassistentinnen, einer Jahrespraktikantin sowie einer weiteren Mitarbeiterin des Sozialen Dienstes unterstützt wurde, stellte fest, dass bei Heinz Greitzke und den anderen Senioren Erinnerungen an alte Zeiten aufkamen. An Zuhause, die eigene Gartenparzellen, an den Geschmack von Obst und Gemüse aus eigener Ernte.

Wie gut der eigene Gartenertrag schmeckt, wissen auch die AG-Teilnehmer aus Arsbeck und Wildenrath. Funkelnd rote Johannisbeeren, Himbeeren und kleine Cocktailtomaten verschwinden bei der Gartenarbeit oft im Mund. „Klar darf zwischendurch auch genascht werden“, verriet OGS-Koordinatorin Ulla Jansen schmunzelnd. Zum Ende des Schuljahres überreichte Schulleiterin Gisela Unland den kleinen Gärtnern Garten-Diplome.

Quelle: RP

Schützenfest in Arsbeck

Auch in diesem Jahr waren die Arsbecker OGS-Kinder wieder beim Klompenumzug am 12.6.2017 mit dabei. 62 Kinder und drei Betreuer zogen vom Schulhof aus mit der Musikkapelle durch Arsbeck, um die Schützenkönigin Frau König mit ihrem Gefolge vor dem Pfarrheim abzuholen. Im Festzelt gab es dann für alle Kinder etwas zu trinken, und es wurde ausgiebig getanzt und gefeiert.

IMG_2622 IMG_2606

Höhepunkt war die Premierung der schönsten Klompen – diese waren von den Kindern zuvor mit sehr viel Sorgfalt und künstlerischem Geschick gestaltet worden.

IMG_2599 IMG_2649 IMG_2674

Danach bekam jedes Kind von den Schützen einen Fahrchip für die Kinder-Eisenbahn, auch das war sicherlich ein Highlight dieses Tages.

Wir, die Kinder und Betreuer der OGS Arsbeck, möchten uns beim Schützenverein für diesen tollen Nachmittag bedanken!

IMG_2652

Zu Besuch im Keramik Atelier Wegberg – eine Ferienaktion der OGS Arsbeck

In der Schule kennen wir bereits die Töpfer-AG in der OGS, aber in einem richtigen Keramik Atelier zu arbeiten ist schon etwas ganz Besonderes. In den letzten Osterferien fuhren wir an 2 Terminen mit dem Bus nach Wegberg, spazierten vorbei am Wegberger Weiher und der Schwalm weiter zum Keramik Atelier von Frau Fischer. Hier durften wir richtig große Hasen töpfern, die jetzt bei uns zu Hause sehnsüchtig auf das nächste Osterfest 2018 warten.

IMG_3005 IMG_3004

IMG_2998

Aktionswoche der AWO des Kreises Heinsberg „Leinenbeutel statt Plastiktaschen“

Und wieder sind wir mit dabei – In der OGS Arsbeck spielen und lernen sind so viele kreative und engagierte Kinder, dass auch diesmal unter der Leitung der OGS Mitarbeiterinnen Marita Wittmann und Kim Fleitmann wieder tolle Werke zum Thema Nachhaltigkeit entstanden sind. Von unserem Träger erhielten wir Leinenbeutel, diese verwandelten die Kinder in tolle Kunstwerke, die demnächst von den Familien zum Einkaufen benutzt werden.

IMG_1197[1] IMG_5635 IMG_5637 IMG_5636 IMG_5639

Auf den Leinenbeuteln haben die Kinder gemalt, geklebt und geschrieben, was ihnen an der Ganztagsbetreuung in der Grundschule wichtig ist und warum sie den Nachmittag, wenn ihre Eltern arbeiten, gerne in der Schule verbringen. Schauen Sie auch unter „OGS Kampagne“.

04_IMG_1211[1]   IMG_5646

 

Wieder eine Aktion, die sehr viel Spaß macht und dazu beiträgt, dass Kinder und Erwachsene die Welt ein wenig bunter machen und zudem ganz aktiv zum Umweltschutz beitragen.

IMG_5641

Vogelwandern mit den Waldgeistern und Herrn Mehler

Am letzten Freitag, den 2.6.2017 hatten wir einen besonderen Gast in der Waldgeister AG.

Herr Mehler (Vater von 2 Betreuungskindern) begleitete uns als Vogelexperte in den Heuchter Bruch. Er lehrte uns im Rahmen dieser Vogelwanderung die Vögel an ihren unterschiedlichen Vogelstimmen zu erkennen. Außerdem zeigte er uns, wie man verschiedene Vögel an ihrem Aussehen, der Größe und Färbung ihres Gefieders erkennen kann. Vögel, die wir nicht so schnell und einfach entdecken konnten, hat Herr Mehler uns auf Bildern gezeigt. Rotkehlchen, Zaunkönig, Mönchgrasmücke, Amsel, Zilpzalp und Specht fühlen sich in den alten, großen Bäumen des Heuchter Bruchs besonders wohl.

Es war lustig und aufregend zu hören, dass der Kuckuck seine Eier in fremde Nester legt und diese selbst nicht ausbrütet.

Zum Schluss unseres Spaziergangs und unserer AG Stunde kreiste über dem Sportplatz ein großer Bussard, den wir mit unseren neuen Ferngläsern sehr gut beobachten konnten. Diese Ferngläser wurden extra von der AG Leiterin Annelie Bollermann für die wöchentlichen Wald AGs und für unsere Ausflüge in den Ferien angeschafft. Alle Kinder haben ganz viel neues gelernt und waren begeistert. Ein herzliches Dankeschön der OGS an Herrn Mehler!

IMG_20170512_145419

Malwettbewerb „Freche Früchtchen“ der Firma Vitesca menü Reimann GmbH

Die Kinder der Kunstwerkstatt und der Kreativ AG nahmen erfolgreich an einem Malwettbewerb unseres Caterers für  Mittagsverpflegung in Schulen teil. Das Thema lautete „Freche Früchtchen“. Mit großem Eifer schufen die Betreuungskinder der OGS Arsbeck phantasievolle Kunstwerke. Der Hauptgewinn ging leider diesmal in eine andere Einrichtung. Es kam dennoch große Freude auf, als die beiden AG Gruppen zur Belohnung für die Teilnahme ein riesengroßes Malset erhielten.

IMG_1117[1]IMG_1108[1]
Die Kinder freuen sich jetzt schon auf den nächsten Malwettbewerb.

„… und wir präsentieren Euch die beste OGS der Welt!“  (Februar ’17)

20170110_150721-001

Dieser Satz erklärt am besten, was die Kinder der Film-AG unter der Leitung von Steffi Ohlrogge im letzten halben Jahr geschaffen haben. Herausgekommen ist ein toller Film über den Offenen Ganztag der KGS Arsbeck. Die kleinen Filmemacher waren vor und in hinter der Kamera aktiv, führten verschiedene Interviews durch und schrieben die Texte zum Film in Eigenregie.  Ein Nachmittag in der Schule – Ausschnitte zeigen das Mittagessen, die Hausaufgabenzeit sowie viele AGs. Aber auch das Spielen und Toben ist wichtig, dies zeigen viele Szenen im Film. Die Premiere wurde bereits in kleinem Kreis mit Popcorn und Apfelschorle gebührend gefeiert. Im Rahmen des Schulfestes am 26.03.2017 können Sie sich als Eltern und natürlich auch alle Kinder selbst ein Bild von unserer vielseitigen und lebendigen Ganztagsbetreuung in Arsbeck machen. Wir wünschen Ihnen hierbei viel Spaß!

 

Ein Bericht über die Garten-AG  (Januar ’17)

Bericht Garten AG Haus Wildenrath

Über die Kooperation der OGS beider Standorte mit dem NABU wird aktuell im „NABU Naturblatt 2017“ berichtet.

 

Demotraining mit dem DFB Mobil in der OGS Arsbeck (November ’16)

img_72591

Alle fußballinteressierten Kinder des 3. und 4. Schuljahres des Offenen Ganztages warteten ungeduldig auf den Bus des Deutschen Fußballbundes. Immer wieder wurde seitens der Kinder im Vorfeld spekuliert, ob nicht Jogi Löw sich Zeit nehnmen würde, das Training in Arsbeck durchzuführen. Der war vermutlich verhindert, denn die
Teamerin Magda übernahm das spannende Demotraining „Spielen und Bewegen mit und ohne Ball“ und machte diesen Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis. Ihre Teamerkollegin Nina gab parallel zum Training den anwesenden Trainern, Übungsleitern sowie Mitarbeitern des Ganztages Anregungen zu möglichen Trainingseinheiten und erläuterte die Arbeit der Kollegin mit den Kindern. Mit großem Einsatz engagierten sich alle Kinder. Das Spielen im Team / in der Mannschaft nahm hier eine sehr zentrale Rolle ein.
Mit dabei auch unser Kooperationpartner in Sachen Fußball, die Sportfreunde 1930 Uevekoven e.V., vertreten durch Herrn Georg Schmitz, sowie unser Trainer im Ganztag Lars Blatnik. Auch die Schulleiterin
Frau Unland schaute vorbei und freute sich über den Besuch des Fußballbundes. Für die Koordinatorin der OGS Ulla Jansen stand fest, wir bewerben uns im nächsten Jahr um einen erneuten Besuch des DFB Mobils, damit auch die kleinen Fußballer der Klassen 1 und 2 einmal einen großen Fußball-Nachmittag erleben können.

 

Mit dem Jäger Herrn Schönberg im Wald  (Oktober ’16)

img_20161017_102613

In den Herbstferien waren wir mit dem Jäger Herrn Schönberg und seinem Spürhund Mamba in seinem Jagdrevier rund um den Alde Berg in Arsbeck unterwegs. Wir, die Betreuungskinder der OGS Arsbeck, konnten viele Fragen stellen, die uns Herr Schönberg alle sehr geduldig beantwortet hat. In diesem Jahr gibt es besonders viele Wildschweine im Wald und im Feld.  Wir haben erfahren, dass Wildschweine große Schäden zum Nachteil der Landwirte verursachen.

Herr Schönberg hat uns außerdem erzählt, dass die Füchsin ihre Jungen alleine großzieht. Ebenso konnte er die Ruflaute vom Fuchs und vom Reh nachmachen. Das hat uns sehr beeindruckt. Wenn der Jäger im Wald unterwegs ist, warnt die Krähe und der Eichelhäher mit lautem Kreischen die anderen Tiere. Ein toller, lehrreicher Vormittag im Wald!  Begleitet haben uns die OGS Mitarbeiter Dominick Rombach und Annelie Bollermann. Im Rahmen einer AG-Stunde mit den Waldgeister Kindern (OGS AG) hatte Frau Bollermann Herrn Schönberg im Wald kennengelernt, so verabredete man sich zu dieser schönen Aktion in den Herbstferien.

Ein herzliches Dankeschön an Herrn Schönberg!

 

Die Arsbecker OGS Waldwichtel erkunden den Herbstwald  (Oktober ’16)

Hallo, wir sind die Waldwichtel-AG ! Jeden Mittwoch Nachmittag gehen wir – 10 Kinder der ersten und zweiten Klasse – mit unserer AG Leiterin Steffi Ohlrogge bei Wind und Wetter in den Wald, um dort zu klettern und zu balancieren, Tiere zu beobachten und die Natur kennen zu lernen. Auch im Herbst gibt es für uns viel zu entdecken – mit Feuereifer haben wir schon bunte Blätter gesammelt und Haselnüsse geknackt. Mittlerweile tragen wir auch wieder Gummistiefel, da „unser“ Wald so richtig schön matschig und ursprünglich ist. So macht der Waldspaziergang ja erst richtig Spaß!

 

Erntezeit in der Garten-AG  (Oktober ’16)

img_2058

In den letzten Wochen haben wir in unserem Schulgarten sehr viel Obst und Gemüse geerntet. Kartoffeln, rote Beete, zuckersüße, kleine, rote und gelbe Tomaten sowie leckere Kartoffeln und vieles mehr. Direkt in den Mund wanderten unzählige Himbeeren, Äpfel und Birnen. Unsere Ernte war so reichhaltig, dass wir immer Obst und Gemüse für unsere Mamas, Papas und Geschwister mit nach Hause nehmen konnten.

An einem sehr sonnigen Freitag haben wir einen Hokkaidokürbis in unserem Garten geerntet und daraus in der Küche der Naturschutzstation Wildenrath eine Kürbissuppe zubereitet. Das Aushöhlen und Schneiden des Kürbisses war sehr anstrengend und beim Zwiebelschälen mussten wir weinen. Die Suppe hat den meisten Kindern gut geschmeckt. Eine Schnippelbohnensuppe konnte ebenfalls probiert werden.

img_2052 img_2056

Unser Garten muss jetzt für den Winter vorbereitet werden. Für unsere Gartengeräte haben wir einen alten Bauwagen bekommen, den wir im Frühjahr anmalen und einrichten werden. Das wird bestimmt spannend. Im November treffen wir uns das letzte Mal in diesem Jahr zur Garten-AG und beenden das Gartenjahr 2016 mit einem Flammkuchenessen am alten Holzofen. Dazu gibt es frisch gepressten Apfelsaft von der Naturschutzstation.
Auch im nächsten Jahr geht es mit Helga, Arnold, Bernd und Gisela (Mitarbeiter der Naturschutzstation) sowie den beiden OGS Standorten der KGS Arsbeck wieder in den Garten. Dann heißt es freitags nachmittags wieder buddeln wie die Maulwürfe, pflanzen, gießen und viel über die Gartenarbeit lernen. Darauf freuen wir uns jetzt schon sehr.

 

Gesundes Frühstück mit Frau Kamp (Landfrauen Kreis Heinsberg)   (Oktober ’16)

img_2211

In den Ferienzeiten beginnen wir jeden Morgen in der OGS mit einem gesunden Frühstück nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Kinder und Betreuer genießen dann einen gemütlichen Start in den Tag.
In den diesjährigen Herbstferien hatten wir zu diesem Thema einen besonderen Gast eingeladen. Frau Kamp von den Landfrauen des Kreises Heinsberg besuchte uns in der OGS. Sie hat uns viel über gesunde Ernährung und ein gesundes Frühstück erzählt. Ganz erstaunt war sie über soviel Expertenwissen der Arsbecker Kinder.

img_2205  img_2203

Unter Anleitung von Frau Kamp wurde aus Sahne Butter hergestellt, das Gemüse und Obst wurde professionell geschnitten (Krallengriff) und es entstanden tolle Brotgesichter. Ganz nebenbei lernten wir etwas über Hygiene in der Küche, welche Energie unser Kopf, unsere Muskeln und unsere Knochen benötigen und vieles mehr.
Vorbereitet wurde diese Aktion durch die Betreuungskinder. Sie gingen mit Frau Ophüls (Mitarbeiterin der Küche) einkaufen und deckten die Tische. Als kleine Erinnerung liegen jetzt die bunten Tischsets zuhause auf den Frühstücksplätzen der Kinder. Wir wünschen auch den Familien viel Spaß bei der Zubereitung der „lustigen Brotgesichter“. Für uns war dieser Morgen besonders schön und wir bedanken uns nocheinmal ganz herzlich bei Frau Kamp!

 

Die OGS-Kinder sagen „Danke“!   (August ’16)

Ein herzliches Dankeschön an Alexander, Daniel und Florian von der Freiwilligen Feuerwehr Arsbeck für die tollen Vormittag in den Sommerferien 2016! Es war ein spannender Besuch auf der Feuerwache für die Betreuungskinder des Offenen Ganztages!

Seit vielen Jahren dürfen wir jedes Jahr die Feuerwache besuchen. Es macht großen Spaß mit Wasser zu spritzen, die Anzüge und Helme anzuziehen, im Feuerwehrauto zu sitzen und einfach alles zum Thema Feuerwehr fragen zu dürfen.

 

Frühling: Unsere Garten-AG hat ihre Arbeit wieder aufgenommen   (Mai ’16)

Garten_AG

 

To Top