Löwenklasse  (Klasse 4 a  im Schuljahr  2020/21)

Klasse 4a

 

Das haben wir in Klasse 3 erlebt.

Wir spenden für Menschen, die es nicht so gut haben wie wir

Wie St. Martin möchten auch wir Gutes tun und das, was wir haben, mit anderen Menschen teilen. Wir haben uns entschieden, etwas für Menschen aus unserer Region zu spenden, aber auch Menschen in einem armen Land zu unterstützen.

In Wegberg unterstützzt der „Wegberger Tisch“ bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. Hierbei wollten wir mithelfen und sammelten eine Woche lang die verschiedensten Lebensmittel in der Klasse. Am 13. November konnten einige von uns dann nachmittags einem Mitarbeiter des „Wegberger Tischs“ sechs große Kisten überreichen. Wir waren sehr stolz darüber, wie viele Lebensmittel wir zusammenbekommen hatten.

Durch den Kontakt zu unserem ehemaligen Pfarrer Klaus Buyel, der schon vor langer Zeit eine eigene Stiftung für die Unterstützung von Menschen in Burundi gegründet hat, entschieden wir uns, auch dort zu helfen. Er ist selbst zweimal im Jahr dort, kennt die Menschen und arbeitet eng mit einem Waisenhaus und verschiedenen Werkstätten zusammen.

Wir sammelten neue und gebrauchte, gut erhaltene Spielsachen (Memory, LEGO…) und Schreibwaren für die Kinder dort. Bei unserer Adventsfeier bastelten wir außerdem aus leeren Marmeladengläsern Spardosen in Form von Ziegen. Mit denen sammelten wir in unseren Familien Geld, für das Klaus Ziegen vor Ort kaufen kann. Eine Ziege und erleichtert das Leben einer Familie in Burundi und ihr Nachwuchs wird später an andere Familien weitergegeben. Ein Tier kostet 30 € und wir hofften genügend Geld für 2 oder 3 Ziegen zusammenzubekommen.

Am 10. Januar 2020 besuchte Klaus uns in der Schule und zeigte uns, wie die Menschen in Burundi leben. Er hatte viele Dinge von dort mitgebracht, die wir ausprobieren konnten, z.B. Stühle, Tücher, Wasserkrüge und eine Krankentrage. Das war spannend. Am Ende überreichten wir Klaus unsere Spenden und er war überwältigt. Wir hatten doch tatsächlich über 270 € gesammelt und jede Menge Schreibwaren und Spielzeug zusammengetragen.

Leider kam kurz nach unserer Aktion Corona… Somit konnte Klaus nicht, wie geplant, im Februar nach Burundi fliegen. Aber der Container mit unseren Materialspenden wurde immerhin schon verschifft. Mitte September 2020 war es dann endlich wieder möglich nach Burundi zu gelangen und Klaus konnte unsere Spenden an ein Kinderheim und eine Inklusionsschule überreichen. Das die Kinder und Schwestern vor Ort sich freuten konnten wir auf den Fotos und in den Filmen verfolgen, die Klaus uns schickte.

Auch die Ziegen konnten endlich an die bedürftigen Familien übergeben werden.

Wir haben uns sehr über die Fotos und Filme gefreut. Es war ein tolles Gefühl zu sehen, wie die Dinge, die wir mitgebracht hatten den Kindern überreicht wurden und wie viel Spaß sie damit hatten.

Wir haben vor ein paar Tagen in der Klasse beschlossen, dass wir auch in diesem Jahr (2020) wieder für Menschen hier und anderswo spenden möchten.

 

Das Blaue Wunder (Teil 2)

In der ersten Septemberwoche haben wir selbst unseren Flachs gerauft.

Am 10.9. sind wir ins Flachsmuseum gefahren. Dort haben wir viel über die Verarbeitung des Flachses früher gelernt. Wir durften sogar selbst den Flachs riffeln, brechen, schwingen und hecheln, bis die einzelnen Fasern gesäubert und fein zum Vorschein kamen.

Auch das Weben hat uns viel Spaß gemacht.

Am Ende bekamen wir alle ein Flachsdiplom.

Nun dürfen wir selbst unseren Familien bei einem Besuch im Flachsmuseum zeigen, wie der Flachs früher verarbeitet wurde.

 

Das haben wir in Klasse 2 erlebt.

Unser Nachbar der Biber

In der letzten Schulwoche vor den Ferien hat unsere Klasse einen Ausflug zur Naturschutzstation in Wildenrath gemacht. Dort hat Frau Stellmacher uns viel über den Biber erzählt.

Wir durften ein Biberfell genauer untersuchen, haben versucht Äste wie ein Biber zu bearbeiten und erfahren, wie der Biber seine Umgebung sieht.

Anschließend haben wir Ausschau nach Biberspuren gehalten und einige in der näheren Umgebung gefunden.

Am Ende durften wir selber Biber spielen und versuchen den Bach mit einem Damm aus Ästen zu stauen. Das war gar nicht so einfach!

 

Räderfahrzeuge aus Alltagsmaterialien

Vor den Sommerferien haben wir uns mit Räderfahrzeugen beschäftigt. Wir haben gelernt, was ein Fahrzeug braucht und ausprobiert, wie ein selbstgebautes Fahrzeug konstruiert sein muss, damit es stabil ist, sich alle Räder drehen und es geradeaus fährt. Nach einer Einweisung durften wir richtiges Werkzeug benutzen. Wir haben mit unseren Teampartnern gebohrt, gesägt, gehämmert, ausprobiert und verbessert bis unsere Fahrzeuge die Kriterien erfüllten.

Am Ende haben wir alle Fahrzeuge auf dem Schulhof ausprobiert. Wir hatten viel Spaß und waren mächtig stolz auf unsere Fahrzeuge.

 

Das blaue Wunder (Teil 1)

Im April hat uns Herr Wimmers vom Flachsmuseum in Beeck besucht und uns von der Flachsaussaat früher erzählt. Anschließend haben wir selbst Leinsamen auf einem kleinen Feld hinter der Turnhalle ausgesät.

In den folgenden Monaten haben wir den Flachs beim Wachsen beobachtet, gegossen und Unkraut im Feld entfernt.

 

Zähne

Im Januar haben wir im Sachunterricht über unsere Zähne gesprochen. Wir haben erfahren, dass es verschiedene Zähne mit unterschiedlichen Funktionen gibt, wie unsere Zähne aufgebaut sind, warum unsere Milchzähne mit der Zeit ausfallen und was zahngesunde und -ungesunde Lebensmittel sind. Wir haben auch selbst Gebisse aus Salzteig geformt und sie angemalt.

 

Plätzchenbacken

In der Adventszeit haben wir Plätzchen gebacken. Das Ausstechen und Verzieren hat uns viel Spaß gemacht.

 

Wir haben einen Teil der Plätzchen verpackt und unseren Eltern zu Weihnachten geschenkt. Die anderen Plätzchen haben wir in den Pausen und in der Vorlesezeit verspeist.

 

Das haben wir in Klasse 1 erlebt.

Wir malen ein Feuerwerk für unsere Klasse

Nach den Weihnachtsferien haben wir mit Zuckerkreide tolle Feuerwerksbilder gemalt.

  

  

Zusammen ergeben sie ein schönes Klassenfeuerwerk.

 

Wir teilen wie Sankt Martin – Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Auch unsere Klasse hat im Religionsunterricht die Geschichte vom Heiligen Martin besprochen und unseren Auftrag, auch wie er die Welt ein bisschen heller zu machen und zu teilen. Zusammen mit den anderen Klassen haben wir im November 2017 an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen.

Hierzu haben wir mit Unterstützung unserer Eltern Spenden wie Malbücher, Buntstifte, Spielzeug und Hygieneartikel mit in die Schule gebracht und mit ihnen Schuhkartons als Geschenke für hilfsbedürftige Kinder gefüllt!

Unsere Klasse hat tatsächlich 10 Kartons füllen können! Mit der ganzen Schule haben wir sogar insgesamt 64  Kartons geschafft und sie zu einer Sammelstelle gebracht!

       

Vielen Dank liebe Eltern, dass ihr uns dabei geholfen habt!

Wir suchen den Herbst

Am Dienstag nach den Herbstferien haben wir einen Spaziergang in den Wald unternommen.

Dabei haben wir den Herbst „gesucht“. Wir haben viel entdeckt und dabei noch Blätter und andere Herbstfundstücke gesammelt.

 

Später haben wir in der Schule lustige Bilder mit unseren Herbstfundstücken gebastelt.

   

 

Wir basteln unsere Leo-Laterne

An unserem Laternenbasteltag am 06.11.2017 haben wir eine Löwenlaterne gebastelt.

Das war zwar gar nicht so einfach, aber wir hatten tolle Unterstützung durch viele Eltern. Vielen Dank dafür!

 

Wir lernen Zahlen kennen

Hier üben wir gerade die 5.

   

 

„A“ wie Apfel

Vor den Herbstferien haben wir uns mit dem Thema „Apfel“ beschäftigt. Wir haben verschiedene Äpfel probiert, uns Äpfel ganz genau angeschaut, auch von innen, und gelernt, wie sich ein Apfel entwickelt.

  

 

Gleichzeitig haben wir den Buchstaben A genauer kennen gelernt.

Lesezeit

Zu Beginn unserer ersten Lesezeit am 25.9. überraschte uns Frau Unland mit einem  Geschenk. Jeder von uns Erstklässlern erhielt einen „Lesestart“-Stoffbeutel * mit einem Buch und einem Vorlese-Ratgeber für unsere Eltern.

 

  

Wir haben uns sehr gefreut und waren neugierig auf die Geschichten in unserem Buch.

Die konnten wir uns direkt von unseren Paten aus dem vierten Schuljahr, die uns zur Lesezeit besuchten, vorlesen lassen.

     

Das war toll! Auch den Großen hat das Vorlesen viel Spaß gemacht und es wurde beschlossen, auch die nächste Lesezeit gemeinsam zu verbringen.

* Das „Lesestart“-Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Es bietet über das Starterset für Erstklässler hinaus Eltern auch schon Impulse und Anregungen zur frühkindlichen Leseförderung.

 

Sonnenblumen für unsere Fenster

Hier sieht man uns in unserer ersten Kunststunde beim Basteln von Sonnenblumen als Fensterdekoration.

     

Sie sind wirklich toll geworden.

 

Wir sind die Klasse 1a und das ist unser Klassentier Leo.

__________________________________________________________

 

Affenklasse  (Klasse 4 b  im Schuljahr  2020/21)

Das haben wir in Klasse 2 erlebt.

Unsere letzte Schulwoche im 2. Schuljahr – Bauernhoftiere an Haus Wildenrath

In der letzten Schulwoche haben wir noch einen tollen Ausflug gemacht. Wir sind zu Fuß zum Haus Wildenrath gewandert.

Dort wurden wir schon von Frau Stellmacher von der Naturschutzstation Haus Wildenrath erwartet. Sie hat uns zuerst einmal viel über Bauernhoftiere erzählt.

Dann durften wir zu den Hühnern und Gänsen und sie füttern. Wenn wir uns ruhig verhalten haben, hatten die Tiere keine Angst und wir konnten ganz nahe an sie heran gehen.

Doch es gab nicht nur Bauernhoftiere am Hof. Zwei Männer haben eine gefundene Elster auf den Hof gebracht. Die Elster hatte gar keine Scheu vor Menschen und wollte überhaupt nicht im Wald bleiben, sondern begleitete uns überall hin. Immer wieder flog sie ganz dicht an uns vorbei und versuchte sogar sich auf unsere Köpfe zu setzen. Auch zu den Ponys, Schweinen und flog sie uns hinterher.

Manche von uns haben es sich auf dem Weg zu den Wiesen ganz bequem gemacht und an Stelle des Futters für die Tiere, wurden sie in der Schubkarre transportiert…

Zum Abschluss haben wir noch ein Quiz zum Thema Bauernhoftiere gespielt und selbst Butter hergestellt. Diese haben wir dann auf Brot geschmiert und gegessen. Das war köstlich

 

 

Unser Osterspaziergang im April 2019

Vor den Osterferien haben wir einen Brief bekommen, dass wir uns auf den Weg durch den Arsbecker Wald machen sollen, denn der „Osterhase“ hatte für uns eine Osterschnitzeljagd vorbereitet.

Er hatte sich viele Dinge einfallen lassen, um uns den Weg zu unseren Ostergeschenken und unserem Ziel zu zeigen.

Dort, wo ein rotes Band zu sehen war, gab es ein Geschenk für die Mädchen und dort, wo ein grünes Band war, war etwas für die Jungs versteckt. Jeder von uns hat ein kleines Buch bekommen, das war toll!

Wir waren ganz schön aufgeregt und im „Suchfieber“. Dabei haben wir gar nicht gemerkt, wie weit wir schon gelaufen waren. Doch auf der Motte Alde Berg haben wir eine Pause gemacht.

Dabei haben wir auch erfahren, dass Motten die ersten Befestigungsanlagen im Mittelalter waren, auf denen ein Wohn- und ein Wehrturm standen. Nach unserer Pause ging es weiter. Irgendwann gab es wieder Zeichen auf dem Boden.

Diese führten uns auf den Spielplatz. Dort warteten schon einige Mütter und es gab Getränke und Hefeosterkränze. Wir haben alles aufgegessen!

Wir hatten viel Spaß auf dem Spielplatz. Danach ging es dann zurück zur Schule.

Vielen Dank an den Osterhasen und die fleißigen Eltern, die uns diesen tollen Osterspaziergang ermöglicht haben!

 

Das haben wir in Klasse 1 erlebt.

Unsere Projektwoche:  Wir forschen

In der Projektwoche haben wir uns in kleine Forscher verwandelt.

Wir haben zum Thema Wasser geforscht.

Wir wissen jetzt:

  • dass Wasser fest, flüssig und gasförmig sein kann
  • wie der Wasserkreislauf funktioniert
  • welche Tiere im Bach leben

An zwei Tagen haben wir auch Versuche durchgeführt. Wir haben es so wie die Forscher gemacht und haben Schritt für Schritt gearbeitet:

  • Zuerst muss man überlegen was man braucht.
  • Dann überlegt man, was beim Versuch passieren könnte.
  • Wenn man den Versuch durchgeführt hat, schreibt man auf, was passiert ist und überlegt warum.

Als wir zum Bach gegangen sind, haben wir Becherlupen mitgenommen und Tiere im Bach gesucht. Wir waren erstaunt, dass es so viele Tiere im Bach gibt.

Am Freitag haben alle Kinder im Forum gezeigt, was sie in der Woche gemacht und gelernt haben. Wir haben in einem Bewegungsspiel gezeigt, welche Zustände Wasser hat.

Maryam, Mia, Frederik, Joline und Vincent haben erklärt, wie der Wasserkreislauf funktioniert.

Am Nachmittag gab es beim „Igellauf“, unserem kleinen Schulfest, ein tolles Buffet und wir hatten ganz viel Spaß bei den Spielestationen.

Es war eine tolle Woche!

 

Lesezeit mit unseren „großen“ Paten.

  

 

Besuch des Nikolauses in unserer Klasse

Als wir am Mittwoch, den 6.12., in unserem Morgenkreis saßen, hörten wir plötzlich ein komisches Geräusch…und dann stand plötzlich der Nikolaus in unserer Klasse.

Der Nikolaus hatte sogar einen langen echten Bart, haben wir festgestellt. Wir haben dem Nikolaus ein niederländisches Nikolauslied vorgesungen und ein Gedicht aufgesagt. Der Nikolaus hat uns einen riesigen Weckmann mitgebracht, den wir dann in der Frühstückspause geteilt haben.

 

Wir erleben den Herbst

Wir haben im Unterricht das Thema „Herbst“ bearbeitet. Dabei haben wir auch gelernt, unterschiedliche Bäume und Blätter zu bestimmen.  An einem Tag sind wir in den Wald gegangen und haben Blätter und Früchte der Bäume gesammelt. In der Schule haben wir dann mit den Blättern tolle Tierbilder hergestellt.

Im Wald haben wir dann noch gemeinsam eine Hütte gebaut.

  

Gemeinsam sind wir stark.

 

St. Martin und Laternenbasteln

Am 6.11. haben alle Kinder der Schule Laternen gebastelt. Wir haben eine Laterne mit unserem Klassentier Ali gebastelt.

 

 

Beim Basteln hatten wir tatkräftige Unterstützung durch unsere Eltern. Sie haben auch für ein tolles Buffet gesorgt. So haben wir voller Energie und Elan unsere Laternen hergestellt. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Mit unseren Laternen sind wir dann gemeinsam als Klasse im Martinszug mitgegangen. Im Unterricht haben wir vorher Martinslieder geübt, die wir dann beim Martinszug gesungen haben.

 

Übungen zum Überqueren der Straße mit unserem Verkehrspolizisten

Damit wir sicher zur Schule und zurück kommen, haben wir mit unserem Polizisten ganz ausführlich geübt, die Straße zu überqueren.

Unsere gelben Warnwesten dienen auch unserer Sicherheit und wir gucken jeden Morgen, ob auch jeder von uns daran gedacht hat, sie anzuziehen.

 

Wir sind die Klasse 1b und dies sind unsere Klassentiere Ali und Leo.

Sie begleiten jeden Tag ein anderes Kind unserer Klasse mit nach Hause. In das Tagebuch von Leo und Ali malen und schreiben wir dann auf, was wir zusammen erlebt haben.

__________________________________________________________

Klasse 4 a  (Schuljahr 2019/2020)

Auf die Plätzchen, fertig ,- los!

Rechtzeitig vor unserer kleinen Weihnachtsfeier haben wir am 12.12.19 mit der Klasse Plätzchen gebacken! Diesmal haben alle Kinder gleichzeitig in kleinen Gruppen nach verschiedenen Rezepten gearbeitet. So entstanden mit Hilfe unserer Integrationshelferinnen und der Fachlehrerin Frau Köthe 4 leckere Sorten Plätzchen!

Zwischendurch düste immer ein Backofenteam mit einem Erwachsenen in die Küche, um fertige Bleche gegen neue zu tauschen. Frau Königs konnte es gar nicht fassen, wie schnell der Teig verarbeitet war! Wir hätten ruhig die doppelten Mengen backen können! Ganz tapfer waren wir beim Abschlussbild mit allen fertigen Plätzchen: da wir sie den Eltern auf der Feier anbieten wollten, durften wir nicht probieren…20mal 4 Plätzchen ist ja 80 !!… die Plätzchen wären dann schnell verschwunden gewesen!

 

Das haben wir in Klasse 3 erlebt.

Besuch des Continium

Am 27. Juni besuchten wir gemeinsam mit unserer niederländischen Partnerschule aus Sittard das Continium Discovery Center in Kerkrade.

Dort lernten wir die niederländischen Kinder kennen, arbeiteten zusammen in Workshops und schauten uns gemeinsam die Ausstellung an.

Mehr dazu unter   Projekte  –  „Euregio-Aktivitäten“

 

 

Klasse 3a auf Klassenfahrt im Hardter Wald –  Juni 2019

Wir mussten nicht weit fahren und waren doch für eine Woche in einer anderen Welt!

Mitten im Wald bei herrlichem Wetter hatten wir eine tolle Woche in der Jugendherberge. Wir erforschten Tiere am Teich, untersuchten Baumrinden und kleine Tiere im Waldboden.

Außerdem kochten wir unser eigenes Abendessen und hatte eine wilde Disco am Abend! Ein Tagesausflug in den Tierpark Brüggen machte auch allen Spaß!

Natürlich gab es auch viele Streiche und Spaß in den Zimmern! Frau Königs wurde nicht nur einmal reingelegt!

 

 

Ausflug in den Schnee

Heute haben wir eine Stunde im Schnee verbracht.

Auf dem alten Sportplatz hatten wir viel Platz zum Herumtoben und Schneetiere bauen. Das hat uns allen viel Spaß gemacht.

 

Das haben wir in Klasse 2 erlebt.

Wir sind Forscher – groß und klein

In unserer Projektwoche hat die Klasse 2a zum Thema Magnete geforscht. Welches Material ziehen Magnete an? Wer hat die Magnete erfunden? Wie viel Kraft haben sie? Können sie durch Stoffe durchwirken?… waren unsere Fragen die wir im T-Diagramm gesammelt und bearbeitet haben. Wir machten viele Versuche und bastelten schließlich noch selbst Magnetspiele. Außerdem brachte uns Frau Schleuter-Jansen ihren selbst gedichteten Forscher Rap bei!

Wir sind Forscher – groß und klein Für uns gibt es so schnell kein Nein!

Wir teilen wie Sankt Martin – Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“

Weihnachten im Schuhkarton ist ein Teil der weltweiten Hilfsaktion Operation Christmas Child. Die KGS Arsbeck hat in diesem Jahr mit verschiedene Klassen und Religionsgruppen der beiden Standorte Wildenrath und Arsbeck daran teilgenommen. Die Schüler besprachen im Religionsunterricht erneut die Geschichte vom Heiligen Martin und unseren Auftrag, auch wie er die Welt ein bisschen heller zu machen und zu teilen.

Daher brachten die Kinder durch die tolle Unterstützung ihrer Eltern viele Spenden in die Schule mit, mit denen wir die Schuhkartons als Geschenke für hilfsbedürftige Kinder füllen konnten!

      

Wir haben an unserer Schule tatsächlich 64  Kartons gefüllt und sie zu einer Sammelstelle gebracht!

   

Beim Patronatsfest der Pfarrei St. Martin stellen einige Kinder der Grundschulen aus Wegberg, – die alle an „Wir teilen wie Martin – Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen haben, – die Aktion im Gottesdienst am 19.11. 17 um 17.00 Uhr vor. Natürlich sind auch viele Kinder aus unserer Schule dabei und leuchten mit ihren Laternen in der Messe!

 

Stern – Laterne der Klasse 2a

Die Klasse 2a hat eine Kleisterlaterne gebastelt. Dazu haben wir drei Schichten Transparentpapier übereinander geklebt.

   

Einige fanden den Kleister etwas ekelig, haben sich aber dann daran gewöhnt.

Die Ballons werden dann aufgeschnitten, wenn die Laternen getrocknet sind. Das macht ein lustiges Geräusch. Zum Schluss haben wir bunte Sterne aufgeklebt!

Wir freuen uns auf den Martinsumzug!

 

Thema Zähne

Die Klasse 2a hatte das Thema Zähne im Sachunterricht. Nach der Eröffnung des Themas mit der Methode T-Diagramm war schnell klar, dass es viele Fragen von den Schülern gibt, aber auch einiges an Vorwissen vorhanden ist!

Die beiden Kindertexte von Clara und Hanne zeigen, womit wir uns im Unterricht beschäftigt haben! Nicht zu vergessen sind die tollen Gebisse, die zum Thema am Tag der offenen Tür im Unterricht entstanden sind!

    

    

Was weißt du über Zähne?

Zähne können rausfallen, wenn die nicht gut geputzt werden. Dann kommen Karius und Baktus und können den Zahn angreifen und der Zahn kann rausfallen oder er wird rausgezogen oder der Zahn kann ganz doll weh tun oder er entzündet sich.  (Clara)

 

In die Zähne können Bakterien reinkommen. Wenn die Milchzähne rausgefallen sind, wächst ein neuer Zahn nach. In Zähnen sind Nerven. Das vom Zahn, was oben rausguckt, nennt sich Zahnkrone. Das oben rausguckt ist der härteste Stoff vom ganzen Körper. Obendrüber ist der Zahnschmelz. Man muss die Zähne gut putzen. Die Backenzähne zermahlen das Essen. Wenn die Erwachsenenzähne rausfallen, wachsen keine mehr nach. Eckzähne helfen abzubeißen. Vorne die Zähne sind die Schneidezähne.  (Hanne)

 

Das haben wir in Klasse 1 erlebt

St. Martin

P1180663P1180664

Diese tollen Laternen haben wir gebastelt.

 

Sicherheitswesten schützen uns in der dunklen Jahreszeit

p1180666

Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit beschäftigten sich die Kinder der Jahrgangsstufe 1 mit dem Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“.

 

A wie Apfel!

Bei der Klasse 1a hat der Herbst mit einer kleinen Apfelernte auf dem Schulhof angefangen!

p1180232p1180230

p1180235p1180236

A wie Apfel,- das passt toll zu unserem zweiten Buchstaben, den wir gerade lernen….

Wir sprechen über Apfelbäume, das Innere des Apfels und essen natürlich auch Äpfel!

image_thumb-6377

Achja,-  nicht zu vergessen ist unser Apfelgedicht….

1,2,3 da liegen Äpfel rot im grünen Gras

voll der Korb

ich esse einen

aber was ist das?

Oh Verzeihung, eine Störung!

Hier ist wer zu Haus!

Aus dem Apfel kriecht ja einer….

Wenn auch nur ein winzig kleiner

rosaroter Wurm heraus!

 

Lesezeit mit unseren Paten

In der ersten Lesezeit im neuen Schuljahr konnten uns unsere Paten aus dem 4. Schuljahr tolle Geschichten vorlesen.

p1180240  p1180244

p1180245

 

Wir sind die neue Klasse 1a!

einschulung2

Unser Klassenraum ist im Keller gleich hinter dem Zimmer unseres Hausmeisters Herrn Meyer. An der Tür ist ein Schild mit einer Maus.

p1180228

Das ist Mimi! Die kleine Maus Mimi hatte sich schon am ersten Schultag in den Raum der Klasse 1a eingeschlichen und begleitet uns nun beim Lernen!

_______________________________________________

Klasse 4 b  (Schuljahr 2019/2020)

Ausflug nach Wegberg

Heute – am 29.01.2020 – machten wir gemeinsam mit der 4a einen Ausflug nach Wegberg. Wir wollten uns die weiterführenden Schulen anschauen und das Rathaus von Wegberg besuchen. Dazu fuhren wir gemeinsam mit dem Bus nach Wegberg. Die Endstation war beim Hallenbad auf der Maaseiker Straße. Von da aus sind wir zur Edith-Stein-Realschule gegangen. Dort beantwortete der Schulleiter uns einige Fragen. Als wir dann fertig waren, sind wir zu der Mitte des Schulzentrums gegangen. Man weiß, wo die Mitte ist, weil am Boden eine rote Stelle markiert ist. Von dort sieht man die Erich-Kästner Grundschule, die Mensa, einen Kindergarten, die Schule am Grenzlandring (Hauptschule), die Edith-Stein Realschule und das Maximilian-Kolbe Gymnasium. Danach sind wir in die Hauptschule reingegangen, wo wir nur kurz waren. Danach folgte das Maximilian-Kolbe Gymnasium. Dort sprachen wir über Fremdsprachen, die es auf dem Gymnasiumgibt. Danach waren wir an der Ophover Mühle. Anschließend sind wir zum Rathaus Wegberg gegangen. Im Rathaus durften wir in den Sitzungssaal. Im Saal haben wir über die Stadtverwaltung gesprochen. Wir konnten noch Fragen stellen, die uns der Bürgermeister Michael Stock beantwortet hat. An dieser Stelle musste er sich verabschieden. Als nächstes durften wir mit seinen Mitarbeitern durch das Rathaus gehen. Wir durften in den Keller, wo viele Dokumente aufbewahrt werden und sich die Druckerei befindet. Anschließend waren wir noch im Bürgerservice. Dort konnte man, wenn man wollte, das Geburtsdatum und seinen Namen sagen und sich im Bürgerverzeichnis suchen lassen. Als wir dann gehen mussten und unsere Jacken im Sitzungssaal geholt haben, war an jedem Platz eine Tütchen Haribo Gummibärchen. Dann sind wir durch den Stadtpark zum Busbahnhof gegangen. Mit dem Bus sind wir dann wieder zur Schule gefahren. Das war der Tag – er war echt toll!

Angelina

Adventsfrühstück

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien luden wir die Eltern zu einem gemeinsamen Adventsfrühstück ein. Wir konnten uns an einem ein reichhaltiges Buffet bedienen und viele Eltern hatten Zeit dabei zu sein. Das war ein schöner Start in die Ferien!

Plätzchenbacken

Zu Beginn der Adventszeit haben wir ein letztes Mal – mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern – gebacken.

 

Wir sind nun Paten

Ganz stolz übernahmen wir direkt am ersten Freitag nach den Ferien die Patenschaft der neuen Igelklasse (1b). Seitdem begleiten wir unsere Paten in der Pause auf den Schulhof, sind Spielpartner und helfen bei Fragen oder Problemen. In der ersten Lesezeit nach den Ferien durften wir unseren Paten etwas vorlesen.

 

Das haben wir in Klasse 3 erlebt.

Besuch des Continium

Am 27. Juni besuchten wir gemeinsam mit unserer niederländischen Partnerschule aus Sittard das Continium Discovery Center in Kerkrade.

Dort lernten wir die niederländischen Kinder kennen, arbeiteten zusammen in Workshops und schauten uns gemeinsam die Ausstellung an.

Mehr dazu unter   Projekte  –  „Euregio-Aktivitäten“

 

Schulhausübernachtung

Zum Abschluss des Schuljahres veranstalteten wir ein kleines Klassenfest mit anschließender Übernachtung im Schulhaus. Wir spielten, sangen, lösten Rätsel/Aufgaben und schauten zum Abschluss des Tages noch gemeinsam einen Film.

In der Turnhalle bauten wir dann unser Schlaflager auf.

Spät in der Nacht schliefen die letzten Kinder ein, die dann am nächsten Morgen erst durch den Schulgong zur ersten Stunde geweckt wurden.

 

Karneval

Nachdem wir Frau Unland an Altweiber erneut den Schulschlüssel abnehmen konnten, feierten wir Freitag eine ausgelassene Karnevalsparty.

 

Theaterfahrt

Am 12. Dezember unternahmen wir mit der ganzen Schule einen Ausflug nach Düsseldorf ins Theater. Dort bestaunten wir das Stück „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ und waren alle begeistert!

 

Plätzchenbacken

Pünktlich zum ersten Advent fand unser alljährliches Plätzchenbacken statt. Dank tatkräftiger Unterstützung durch unsere Eltern konnten wir in der Vorweihnachtszeit täglich ein Plätzchen genießen.

 

St. Martin

Im November freuten wir uns darauf, unsere Laterne beim Martinsumzug leuchten zu sehen.

 

Besuch im Flachsmuseum

Am 25. September besuchten wir das Flachsmuseum in Wegberg-Beeck. Nachdem wir in der Schule selbst Flachs gesät, beobachtet und geerntet haben, konnten wir dort die Schritte der Flachsverarbeitung selbst durchführen und erhielten unser Flachsdiplom.

 

 

Das haben wir in Klasse 2 erlebt.

Forschertage

In der Woche vom 28.5. – 1.6. waren wir Magnet-Forscher. Mit verschiedenen Experimenten sind wir unseren Forscherfragen nachgegangen.

In unseren Forscherteams haben wir durch verschiedene Experimente folgende Forscherfragen beantworten können:

Welche Gegenstände zieht ein Magnet an?

Durch welche Dinge kann ein Magnet hindurchwirken?

Ist die Anziehungskraft an allen Stellen des Magneten gleich?

Wie wirken zwei Stabmagnete aufeinander?

Zudem haben wir uns eigene Experimente überlegt, um die Kraft verschiedener Magnetformen zu zeigen und haben Gegenstände magnetisiert und wieder entmagnetisiert.

Am letzten Tag der Projektwoche haben wir unsere Forschungen dann den anderen Klassen vorgestellt und zum Abschluss der Woche die Magnetkraft genutzt, um kleine Kunstwerke herzustellen.

Bei unserer Monatsaktion haben wir den anderen Kindern unserer Schule unser Magnet-Projekt vorgestellt.

 

Räderfahrzeuge

Im Sachunterricht haben wir Räderfahrzeuge aus Alltagsmaterialien hergestellt.

Nachdem wir Räderfahrzeuge in unserer Umgebung sortiert und uns über die Entwicklung des Rades / der Räderfahrzeuge informiert haben, haben wir Gemeinsamkeiten von Räderfahrzeugen herausgefunden und daraufhin unser Baumaterial gesammelt und sortiert.

Auch haben wir vor dem Bau TÜV-Kriterien festgehalten, die unser Räderfahrzeug erfüllen musste.

In der Konstruktionsphase haben wir mit unserem Werkstattpartner viel über das Zusammenspiel zwischen Karosserie, Achsen und Räder gelernt und unser Fahrzeug immer wieder verbessert. Alle Baufehler hatten etwas Gutes, denn aus ihnen konnten wir Bauhinweise für die anderen Gruppen ableiten.

 

Osterfrühstück mit Ostereiersuche

Den Tag nach den Osterferien haben wir genutzt, um gemeinsam zu frühstücken. Anschließend konnten wir uns – dank unserer Eltern – noch auf die Suche nach kleinen „Osterpäckchen“ machen.

Das hat uns allen viel Spaß gemacht!

 

Irrland

Dank des Fördervereins durften wir einen tollen Tag im Irrland in Kevelaer verbringen.

 

Das haben wir in Klasse 1 erlebt

Wir lesen

Nach dem fleißigen Üben der Buchstaben bereitet uns nun das eigene Lesen immer mehr Freude.

SDC14220-001  SDC14219-001

SDC14223-001

Wie schön, dass wir von der Stiftung Lesen ein Buch geschenkt bekamen.

 

Advent in unserer Klasse

sdc14213

In unserer gemütlichen Adventsecke lauschten wir gerne den schönen Geschichten. Natürlich hörten auch Lars und Lena Interessiert zu.

 

Plätzchen backen

sdc14188  sdc14182

Im November, kurz vor Beginn der Adventszeit hatten wir viel Spaß beim Backen von leckeren Keksen. In den darauffolgenden Wochen genossen wir täglich unsere Leckereien.

 

Laternenbasteln

sdc14141  sdc14145

Unsere Laternen bauten wir ganz alleine. Nur beim Zusammenkleben haben uns die Mütter ein wenig geholfen.

 

Besuch des Verkehrspolizisten

sdc14166  sdc14156

Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit beschäftigten sich die Kinder der Jahrgangsstufe 1 mit dem Thema „Sicherheit im Straßenverkehr“. Hierbei ging es zunächst um richtiges Benutzen der Ampel in der Nähe der Schule, sowie um Verhalten auf dem Bürgersteig und das Überqueren der Straße mit Querungshilfe. Aber auch einige Verkehrsschilder, die den Kindern in Schulnähe begegnen, wurden erklärt. Die Kinder erfuhren insbesondere, wie wichtig reflektierendes Material an Kleidung und Schulranzen ist, um bei Dunkelheit auch wirklich gut gesehen zu werden. Durch Versuche bei ausgeschaltetem Licht im Klassenraum bemerkten sie schnell erhebliche Unterschiede bezüglich des Warncharakters einzelner Farben. Das Lied „ Was zieh ich an, damit man mich auch gut sehen kann“ half zusätzlich, um sich Leuchtfarben einzuprägen. Höhepunkt des Verkehrssicherheitstrainings war für die Kinder jedoch eine Unterrichtsstunde mit dem Verkehrspolizisten. Denn im Anschluss daran erhielten alle Kinder eine Schulwegsicherheitsweste ausgehändigt. Somit können die Kinder nun noch sicherer ihren täglichen Schulweg gehen.

 

Mit Freude und Engagement nahmen wir am Sponsorenlauf teil

sdc14116  sdc14120

 

Lesezeit mit unseren Paten

In der ersten Lesezeit im neuen Schuljahr konnten uns unsere Paten aus dem 4. Schuljahr tolle Geschichten vorlesen!

 

Wir sind die Klasse 1b

sdc14113

Wir sind die Kinder der 1b, der Eisbärklasse. Mit unseren beiden Klassentieren  Lars und Lena haben wir  seit dem ersten Schultag schon viel erlebt.

_______________________________________________

Klasse 4 a  (Schuljahr 2018/2019)

Mathematik zum Anfassen

Am 5. Februar 2019 haben die Viertklässler aus Arsbeck das Mathematikum in der Kreissparkasse Heinsberg besucht. Im Sinne eines kleinen Mitmachmuseums hat die Kreissparkasse Heinsberg zu einer interaktivem Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler konnten mathematische Phänomene unmittelbar durch eigene Experimente erleben.

   

Das haben wir in Klasse 3 erlebt.

6.Dezember 2018

Der Nikolaus besucht uns in unserer Klasse und bringt uns einen riesigen Weckmann mit, der uns sehr gut geschmeckt hat.

Außerdem erklärt uns der Nikolaus sehr anschaulich, wozu ein Schäfer den Hirtenstab benötigt.

 

18.November 2017

Die Kinder der beiden dritten Klassen gestalten den „Martins-Gottesdienst“. Gemeinsam singen wir das Lied „Ein armer Mann, ein armer Mann“ und spielen dazu die Martinsgeschichte mit der Mantelteilung.

Im Anschluss an den Gottesdienst ziehen wir singend mit unseren leuchtend, bunten „Hundertwasser“-Laternen durch die Straßen. Am Ende freuen wir uns über die reichlich gefüllten Martinstüten, die in unserer Klasse auf uns warten.

 

November 2017

Im Rahmen unseres Kunstprojekts kreieren wir unsere eigenen individuellen Hundertwasser- Laternen. Wir zeichnen Häuserzeilen mit Zwiebeltürmchen, verschiedenen Mustern und „tanzenden Fenstern“ auf Pergamentpapier und malen sie in leuchtenden Farben aus. Der schwarze Tonkarton bildet einen schönen Kontrast und lässt die Laternen noch intensiver leuchten.

 

Oktober 2017

Wir erfahren im Kunstunterricht Vieles über den Künstler „Hundertwasser“. Auch wir malen mit Zuckerkreide Spiralen und Labyrinthe.

 

11.Oktober 2017

Am 11.10.17 besichtigen wir die Schrofmühle, bewundern das große Mühlrad und sind von den großen Zahnrädern und Mühlsteinen fasziniert. An diesem Morgen erfahren wir alles über die Arbeitsschritte „vom Korn zum Mehl“.

 

21.September 2017

Wir fahren nach Beeck und werden dort von Herrn Wimmers im Flachsmuseum freundlich empfangen. An diesem Vormittag erfahren wir  alles über das alte Handwerk: „Vom Flachs zum Leinen“. Viele Arbeitsschritte dürfen wir sogar selber ausprobieren und auch Frau Unland arbeitet fleißig mit.

Lesezeit

      

Das haben wir in Klasse 2 erlebt

4.Juli 2017

Wir wandern nach Dalheim zur Bücherei. Dort frühstücken und spielen wir und erfahren natürlich alles über die Ausleihe von Kinderbüchern. Jedes Kind darf ein Buch ausleihen. Unser Maulwurf Paul ist natürlich auch dabei!

 

Juni 2017

Bei unserem Projekttag zum Thema „Magnetismus“ macht uns das Experimentieren großen Spaß. Mit Feuereifer wird vermutet, ausprobiert und notiert.

 

Juni 2017

Wir bauen Autos aus Alltagsmaterialien. An einer Rampe überprüfen wir, ob unsere selbstgebauten Auto geradeaus fahren und wie weit sie fahren. Zu guter Letzt kreieren wir am Computer unsere eigenen Autokennzeichen.

 

2.Juni 2017

Wir absolvieren ein Radfahrtraining auf dem Schulhof. Hierzu dürfen wir unsere Fahrräder und natürlich auch unsere Helme mit zur Schule bringen. An mehreren Stationen können wir unser Geschick und unsere Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen und trainieren. Das macht großen Spaß!

 

4.Mai 2017

Herr Wimmers vom Flachsmuseum in Beeck besucht die beiden dritten Klassen in der Schule und erzählt uns mit viel Engagement vom „blauen Wunder“. Wir säen Flachs, müssen in den kommenden Wochen tüchtig gießen und beobachten neugierig das Wachstum.

 

April 2017

Wir freuen uns auf Ostern, bemalen Ostereier und verabschieden uns mit einem gemeinsamen, fröhlichen und gesunden Osterfrühstück in die Ferien!

 

März 2017

Wir freuen uns auf unsere Zirkusvorstellung im Rahmen unserer Projektwoche und schreiben und basteln Clown-Einladungen für unsere Eltern.

 

Die Kinder der Klasse 2a genießen die Lesezeit

August bis November 2016 1670August bis November 2016 1675August bis November 2016 1677

Hier sieht man uns beim Kunstunterricht

August bis November 2016 1686 August bis November 2016 1681August bis November 2016 1687

Zu dem Märchen vom „Kartoffelkönig“ malen und tupfen wir mit Wasserfarben eine dicke Kartoffel, die natürlich auch noch eine Krone aus goldenem Papier bekommt.

 

St. Martin

„Durch die Straßen auf und nieder….“ zogen die Kinder der Klasse 2a stolz und lautstark singend mit ihren Raben. Danach nahmen sie glücklich und erschöpft die wohlverdienten und reichlich gefüllten Martins-Tüten in Empfang.

August bis November 2016 1719August bis November 2016 1716August bis November 2016 1705

 

Unsere  RABE SOCKE- Laterne

Am 02.11.16, dem gemeinsamen Laternenbasteltag unserer Schule, gestaltete unsere Klasse eine Rabe-Socke-Laterne. Alle Kinder waren ganz begeistert bei der Sache und wurden von einigen Eltern beim Schneiden und Kleben unterstützt. Vielen Dank dafür!

august-bis-november-2016-1537-002  august-bis-november-2016-1536-001

Beim  Patronatsfest am 13.11.16 stellte Sara im Gottesdienst die Rabe-Socke-Laterne der Klasse 2a vor und erzählte den  Zuhörern von dem Bilderbuch „Alles meins“.

august-bis-november-2016-1597-001  august-bis-november-2016-1601-001

In dieser Geschichte nimmt der Rabe Socke seinen Freunden Spielsachen weg, weil er alles nur für sich alleine haben möchte. Dadurch wird er jedoch immer einsamer und auch traurig.

Er merkt, dass gemeinsames Spielen und Freunde zu haben wichtiger sind als reich zu sein und alles zu haben.

Als er zu teilen beginnt, wird er wieder froh.

Die Kinder wollten mit ihrer Rabe-Socke-Laterne -genau wie Sankt Martin- allen Menschen sagen und zeigen: TEILEN macht FREU(N)DE!

august-bis-november-2016-1575-001  august-bis-november-2016-1567-001

___________________________________________________________________________

Das haben wir in Klasse 1 erlebt

Rund um den Teich – kleine Forscher  auf Entdeckungstour

Die Erstklässler der Klassen 1a und 1b wanderten kurz vor den Sommerferien zum Naturschutzhof (NABU) nach Wildenrath, um dort an der Aktion „Rund um den Teich“ teilzunehmen.

Dort angekommen stärkten sich die kleinen Forscher zunächst bei einem gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel.

Anschließend ging es dann endlich auf Entdeckungstour. Mit Keschern wurden Schnecken, Larven und andere interessante Lebewesen aus dem Wasser gefischt.

Juni 2016 307Juni 2016 329Juni 2016 277

Alle Funde wurden vorsichtig in mit Teichwasser gefüllte Schüsseln gesetzt und mit Begeisterung und großem Interesse bewundert.

Juni 2016 253Juni 2016 291

Die Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache und fanden sogar mit etwas Hilfe die Namen aller Tiere heraus.

Juni 2016 319       Juni 2016 324

Zum Schluss wurden natürlich alle Lebewesen wieder frei gelassen.

Igel Stachelbart, Igel Stachelbart, wach auf!

Bei einer kleinen Adventsfeier am 04.12.15 stimmten die Kinder der Klasse 1a sich und ihre Familien mit großem Engagement und Enthusiasmus auf die Adventszeit ein und fieberten dem Weihnachtsfest entgegen. Die aufgeregten Erstklässler luden ihre Eltern und Geschwister in das Forum unserer Schule ein und überraschten sie mit einem abwechslungsreichen Programm. Bei einem kleinen Theaterstück schlüpfte Leni in die Rolle des Igel Stachelbarts und die restlichen Kinder bemühten sich sehr, den müden, kleinen Igel aus seinem Winterschlaf zu wecken, damit er die aufregende Adventszeit nicht schon wieder verpasst.

Auch nach dem Nikolaus hielten die Kinder Ausschau, da der 6. Dezember nahte… Mit Begeisterung trugen viele Akteure kleine Gedichte und mitreißende Lieder vor und zum Schluss kamen alle in tollen Kostümen als Hirten, Könige, Engel, Maria und Josef beim Krippenspiel zum Einsatz. Zur Freude aller schmetterte der Engelchor lautstark: „… Freut euch ihr Menschen überall und Frieden für die Welt!“

Diese Begeisterung übertrug sich auch auf das Publikum, das ebenso lautstark applaudierte. Im Anschluss an das kleine Bühnenprogramm stärkten sich alle gemeinsam am reichhaltigen Buffet. Im Advent trugen die Kinder der Klasse 1a bei den wöchentlichen Zusammenkünften aller Klassen auch noch einmal stolz ihre Programmpunkte den anderen Kindern vor.

____________________________________________________________________

Klasse 4b  (Schuljahr 2018/2019)

 Mathematik zum Anfassen

Heute sind wir zum Mathematikum gefahren. Dort konnten wir viel knobeln, tüfteln und rechnen. Als wir in Heinsberg in der Sparkasse ankamen wurden wir zuerst von einer Mitarbeiterin begrüßt. Dann mussten wir  unsere dicken Socken oder Stoppersocken anziehen. Nun hat uns jemand erklärt wie man an den einzelnen Stationen arbeiten kann. Endlich durften wir anfangen. Es gab viele unterschiedliche Stationen. Bei einer Station sollte man versuchen unterschiedliche Formen in einen Glaskasten zu stecken. Erst dachten wir: Das kann gar nicht klappen, der Glaskasten ist viel zu klein. Aber nach einigem Experimentieren haben wir es doch noch geschafft. Es gab auch eine Station die so ähnlich wie Sudoku war. Es gab unterschiedliche Formen: 4 Sterne, 4 Dreiecke, 4 Kreise und 4 Quadrate.  Diese mussten in ein Quadrat mit 16 Feldern verteilt werden. Dabei durfte aber in jeder Reihe und Spalte keine Form zweimal auftauchen. Nach einer Stunde Knobel-  und Rechenzeit mussten wir schon wieder aufhören. Schade, wir hätten gerne noch weiter gemacht.

Unten im Forum der Sparkasse gab es zum Abschluss noch eine besondere Attraktion für uns. Wir mussten uns zu weit in einen Kreis stellen und an einem Seil ziehen. Dann erhob sich ein Reifen, der in Seifenlauge getunkt war und man stand  in einer Seifenblase. Jeder erhielt noch einen  kleinen Sudoku-Würfel  als Abschlussgeschenk.  Nun mussten wir  leider wieder zurück fahren. – von Maja Z.

Das haben wir in Klasse 2 erlebt

Der Flachs

Am Donnerstag, dem 4.5.2017 kam Herr Wimmers in unsere Schule. Zuerst begrüßte er uns mit einem Lied. Dann hat er uns eine Zauberpflanze vorgestellt. Er hatte auch seinen kleinen Freund Mauli mit dabei. Mauli ist ein kleiner Maulwurf der im Museum lebt. Er trägt eine blaue Hose.

2b flachs

Herr Wimmers hat mit uns über den Flachs gesprochen. Die Samen vom Flachs heißen Leinsamen. Ungefähr drei Monate braucht der Flachs zum wachsen, dann kann man seine schöne blaue Blüte sehen. Man muss die Samen nah bei einander aussäen, sonst können sie umkippen wenn der Wind zu stark weht. Es ist auch sehr wichtig neben dem Flachs Unkraut zu zupfen. Flachs kann später zu Leinen verarbeitet werden. Wir freuen uns auf die blauen Blüten.

                             

Franka sät Flachs.                                                               Jetzt muss der Flachs nur noch wachsen.

___________________________________________________________________________

Jahreszeiten-Figuren

Wir haben im Kunstunterricht Figuren zu den Jahreszeiten gebastelt. Zuerst haben wir Stoffe und Wolle gesammelt, für die Kleidung und die Haare. Dann haben wir besprochen, in welcher Gruppe die Stoffe gebraucht werden: Gruppe Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Jetzt wurde ausgelost, wer in welcher Jahreszeit arbeiten sollte. Einer aus jeder Gruppe musste sich dann auf den Tisch legen. Darunter war eine Tapete und dann haben wir die Umrisse des Körpers mit einem Bleistift umfahren. Jetzt mussten die Figuren noch angezogen und ausmalt werden.

IMG_4475     

___________________________________________________________________________

Osterfrühstück

Wir sind beim Osterfrühstück. Alle haben  etwas mitgebracht und es schmeckt toll.

Könnt ihr unsere Figuren zu den Jahreszeiten erkennen?!

IMG_4512

 

 

To Top